Levocetiricin

Levocetitizin besitzt die gleiche Wirkung wie Cetirizin. Das Molekül liegt zu gleichen Teilen in 2 verschiedenen Varianten vor, von denen nur eine wirksam ist. Levocetirizin ist die wirksame Variante des Moleküls, daher ist für die selbe Wirkung nur die halbe Dosis nötig.

Levocetirizin ist ein selektives H1 – Antihistamin.

Der Wirkstoff besetzt den H1-Rezeptor, das ist der Rezeptor im Gewebe an den das Histamin nach seiner Ausschüttung andockt. Dadurch verhindert er die Auswirkungen von Histamin im Gewebe.

Levocetirizin lindert Beschwerden bei

  • allergischen Hautreaktionen
  • allergischem Schnupfen
  • allergischen Reaktionen bei Asthmatikern
  • allergischen Reaktionen am Auge

Die Wirkung am H1-Rezeptor hält vergleichsweise lange an, so dass in der Regel eine Gabe pro Tag ausreicht.

Da Cetirizin die Blut-Hirn-Schranke kaum überwindet tritt die Nebenwirkung Müdigkeit und Schläfrigkeit kaum bei normaler Dosierung auf.

Als seltene Nebenwirkung, vor allem bei hohen Dosierungen, können Müdigkeit und Verdauungsbeschwerden auftreten.

H1-Anthistaminika verstärken die Wirkung diverser Medikamente. Dazu zählen:

  • Analgetika
  • Hypnotika
  • Narkotika
  • Psychopharmaka

Daher sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie weitere Medikamente einnehmen, wir beraten Sie gerne

Zudem verstärken Sie die Wirkung von Alkohol. Daher ist auf den Genuss von Alkohol im Einnahmezeitraum zu verzichten um unliebsame Überraschungen zu vermeiden.

 

Bitte beachten Sie immer die Packungsbeilage Ihres Medikaments und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, stellen aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit!


Histamin

Histamin ist ein Gewebshormon, das als Entzündungsvermittler fungiert. Es kommt in allen Körpergeweben vor aber die höchste Konzentration findet man in den Lungen, der Haut und dem Magen-Darm-Kanal. Es wird in den Mastzellen in biologisch inaktiver Form gespeichert bis es durch einen Reiz freigesetzt wird.

Ein Reiz zur Histaminfreisetzung ist

  • Eine Überempfindlichkeitsreaktion
  • Der Zerfall von Zellen, also z.B. bei Verletzungen
  • Chemische Substanzen.

Ist das Histamin erst einmal freigesetzt greift  es an  3 verschiedenen Rezeptoren an.

Das Andocken an H1 Rezeptoren bewirkt

  • Eine Engstellung größerer Gefäße
  • Ein krampfartiges zusammenziehen der Bronchial-, Darm-, und Gebärmuttermuskulatur
  • Ein Austritt von Plasma ins Gewebe durch die Kontraktion der Endothelzellen,
  • eine Steigerung des Lymphflusses
  • eine Stimulation der freien Nervenden in der Haut, wodurch Juckreiz auftritt
  • Eine Erweiterung der Arteriolen, das sind die kleinsten Gefäße, und der Koronargefäße.

Das Andocken an H2 Rezeptoren bewirkt

  • Eine Erweiterung der Pulmonalgefäße
  • Eine Erhöhung der Herzfrequent und eine Zunahme der Schlagkraft des Herzens
  • Eine Steigerung der Drüßensekretion, insbesondere der Magenschleimhaut.
  • Eine Erweiterung der Arteriolen, das sind die kleinsten Gefäße, und der Koronargefäße.

Eine Bindung an die H3 Rezeptoren bewirkt die Hemmung der Histaminfreisetzung.

Bei Arzneimittel unterscheidet man zwischen H1-Antihistaminika, die bei allergischen Reaktionen eingesetzt werden und H2-Antihistaminika, die z.B. bei zu viel Magensäure und zur Ulcus-Prophylaxe eingesetzt werden .

Logo

ipunkt Apotheke

Halderstr. 29

86150 Augsburg

0821 4208980
Google maps
Logo

alpha Apotheke 

Viktoriastr. 3

86150 Augsburg

0821 42089880
Google maps
Sicher einkaufen & bezahlen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Zurück